EG Kino-Mitglieder

In der Vorstandssitzung am 12.11.2019 hat sich die Einkaufsgemeinschaft, die aus rund 12 Betreibern an 23 Standorten mit rund 100 Leinwänden im Norden und Nordwesten Deutschlands besteht, zur „Kinomarkt Deutschland eG“ bekannt.

EG Kino Sprecher Gunnar Schäfers (Betreiber Schauburg Cineworld Vechta und Central Cineworld Diepholz) sagt: „Wir glauben, dass das vorgelegte Genossenschaftsmodell für unsere Branche genau richtig ist, um die strukturellen Herausforderungen des sich verändernden Marktes zu bedienen. Als Genossenschaftsmitglieder der Kinomarkt Deutschland eG halten wir die Fäden selbst in der Hand und können zusammen mit unseren Verleihpartnern mehr Besucher und mehr Umsatz generieren! Mit unserem technischen Partner „Cinster“ hätten wir keinen versierteren Partner am Markt finden können – er kennt das ABC der Online-Vermarktung aus dem Effeff!“

Überzeugt hat die Mitglieder mittelständischer Kinos vor allem, dass das Konzept ohne zusätzliche Kosten auskommt und sogar noch eine Dividende erwirtschaftet. Ralf Holl, Vorstand von Kinomarkt Deutschland eG informiert über den aktuellen Sachstand: „Um die gewünschten Daten DSGVO konform zu generieren und nutzen zu können, wird der heutige Online-Ticketshop, durch einen E-Commerce-Shop der Plattform ersetzt. Dies geschieht für die Kinos kostenlos.“

Die Webseiten Anbieter Cineprog, Cineweb und PlanetMutlu sowie die gängigen Kassenanbieter stehen bereits im regen Austausch mit dem Dienstleister, um den gewünschten Anforderungen gerecht zu werden. Aktuell sind bereits zwei Kinos im Test. Der breitere Roll-Out soll dann sukzessive im neuen Jahr starten.

Für Informationen steht das Büroteam von Kinomarkt Deutschland eG um Astrid Artelt sowie Ralf Holl gerne Rede und Antwort. www.kinomarktdeutschland.de